Qualitätsstandards für die soziale und berufliche Integration internationaler Fachkräfte

Die Qualitätsstandards für die soziale und berufliche Integration internationaler Azubis und Fachkräfte wurden vom IQ Netzwerk Niedersachsen in enger Kooperation mit der Botschaft des Königreichs Spanien entwickelt und am 05. September 2014 offiziell unterzeichnet. Sie beschränken sich jedoch nicht auf die Zielgruppe Spanierinnen und Spanier.

Trennlinie

Qualitätsstandards berücksichtigen - Fachkräfte langfristig binden

Die Unternehmen in Niedersachsen entwickeln sich gut und benötigen zunehmend mehr Arbeits- und Fachkräfte. Gleichzeitig zeigen sich auch hier die Auswirkungen des demographischen Wandels. Für die weitere positive Entwicklung des Landes ist es daher notwendig, stärker als bisher ausländische Arbeitskräfte anzusprechen und für eine Zukunft in Niedersachsen zu begeistern.

Doch damit die Förderung von Zuwanderung aus dem Ausland erfolgreich und nachhaltig umgesetzt werden kann, müssen bei der Anwerbung und Vermittlung Qualitätsstandards berücksichtigt werden. Denn nur wenn Migrantinnen und Migranten in Niedersachsen realistische Perspektiven für berufliche und soziale Integration finden, kann Zuwanderung einen positiven und nachhaltigen Beitrag in Wirtschaft und Gesellschaft leisten. 

Die Qualitätsstandards sollen den Fachkräften und Auszubildenden aus dem Ausland die Gewähr geben, dass Niedersachsen sie willkommen heißt und dass sie ihre Arbeit oder Ausbildung unter angemessenen Bedingungen beginnen können. Darüber hinaus sollen sie den Unternehmen die Chance geben, gut ausgebildete und motivierte Arbeitskräfte dauerhaft in die Betriebe zu integrieren. 
 

Qualitätsstandards     
 Flagge Spanien Flagge Kroatien

Checkliste für Träger und Betriebe zur Dokumentation ihrer Selbstverpflichtung auf die Qualitätsstandards

Unterstützungsschreiben des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Trennlinie

Mitmachen!

Alle Projektträger, Unternehmen, Netzwerke und weitere Akteure, die sich diesen Standards verpflichtet sehen und sie in ihrer täglichen Arbeit umsetzen, sind herzlich eingeladen, ihnen beizutreten. Alle Unterzeichnenden werden zukünftig an dieser Stelle veröffentlicht. Darüber hinaus wird eine engere Zusammenarbeit und ein Erfahrungsaustausch der verschiedenen Akteure untereinander sowie mit der spanischen Botschaft, Ministerien und dem IQ Netzwerk Niedersachsen angestrebt. Die Kooperationspartner erhalten außerdem die Möglichkeit, die Angebote des IQ Netzwerks Niedersachsen (z.B. Diversity-Trainings) in ihrer Arbeit zu nutzen. 

→ zu den Unterzeichnern der Mindeststandards

Wenn Sie die Standards für Ihre Organisation ebenfalls unterzeichnen möchten, nutzen Sie diese Musterbeitrittserklärung und senden sie ausgefüllt an:

IQ Netzwerk Niedersachsen
RKW Nord GmbH
Rainer Bußmann
Wasastraße 8
49082 Osnabrück

Trennlinie

Weitere Informationen

Basisinformationen für die ersten Schritte in Deutschland - beispielsweise zum Bewerbungsverfahren, der Wohnungssuche oder Versicherungen - in spanischer Sprache haben wir für Sie in einem Reader zusammengestellt. 

Presseberichte:

- Pressemitteilungen zur Entwicklung der Mindeststandards und zur Unterzeichnung der Mindeststandards
Sondernewsletter

Trennlinie

Impressionen


Videobeitrag (OS1.TV, Landkreis Osnabrück via YouTube)

... der Unterzeichnung

  

Bild 2 © Uwe Lewandowski
weitere Bilder: © Spörlein/ IQ Niedersachsen 

 

... der Entwicklung


Bilder: © Köhne/ IQ Niedersachsen

Trennlinie

Weiterführende Informationen zum Thema finden Sie in der   .